Was bezüglich der Temperaturen zu beachten ist

By admin on 01.04.2004 in Uncategorized
0
0

Lagerfristen, MHD / Verbrauchsdatum, Kennzeichnung der Eier, Ersthelfer, Gefahrstoffe

Was bezüglich der Temperaturen zu beachten ist

Lagerfristen

Ebenfalls häufig wurde festgestellt, dass die Lagerzeiten für gegarte Speisen im gekühlten Zustand oft überschritten wurden.

durchgegartes Fleisch max. 3 Tage
durchgegarter Fisch max. 1 Tag
Gemüse max. 3 Tage
Kartoffeln max. 3 Tage
Teigwaren, Reis max. 2 Tage
Soßen max. 2 Tage
selbstangesetzte Brühe max. 3 Tage
Suppen / Eintöpfe max. 1 Tag

Die Speisen müssen mit Verbrauchsdatum und Inhalt gekennzeichnet werden. MHD/ Verbrauchsdatum Achtung!
Es gibt einen Unterschied zwischen MHD und Verbrauchsdatum! Beim Verbrauchsdatum ist an diesem Termin die Ware zu verbrauchen (auch vorsichtshalber eingefroren) oder anschließend nach Ablauf zu vernichten.
Ein MHD besagt, dass es mindestens bis dahin haltbar ist. Bitte beachten Sie, dass Rohware, die mit einem Verbrauchsdatum gekennzeichnet ist, nach Ablauf des Verbrauchsdatums nicht mehr in den Verkehr gebracht werden darf.
Ein Einfrieren ist nur dann erlaubt, wenn es vor Ablauf der Verbrauchsfrist verarbeitet und entsprechend mit Datum und Inhalt gekennzeichnet wurde.

Rohware, die mit einem MHD gekennzeichnet ist, kann vor Ablauf des MHD eingefroren werden.
Bitte Originaletikett übertragen und mit Einfrierdatum kennzeichnen. Eine genaue Dokumentation, was wann eingefroren wurde ist unbedingt notwendig.

Eine Lagerungsfrist von 3 Monaten darf nicht überschritten werden. Nach dem Auftauen muss sich von der einwandfreien Beschaffenheit des Lebensmittels überzeugt werden.

Ausführliche Informationen finden Sie im pdf auf der linken Seite…

About the Author

adminView all posts by admin

0 Comments

Add comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*