Umgang mit Lebensmitteln und Speisen

By admin on 01.05.2005 in Uncategorized
0
0

Butterfisch, Kennzeichnung von Zusatzstoffen, Frischeier, Rückstellproben, Hackfleisch, angebrochene Ware

In den letzten Monaten haben sich viele Themen angesammelt, die immer wieder zu Abweichungen in den Audits führen. Sie sollten diese Punkte in Ihren Betrieben kontrollieren und mit Ihren Mitarbeitern besprechen.
Wir haben diese in einzelne Themenbereiche aufgeteilt, die sie in den folgenden Wochen in mehreren News erhalten.

Schwerpunkt dieser News ist der
UMGANG MIT LEBENSMITTELN UND SPEISEN

Aus aktuellen Anlass: Butterfisch

Nach dem Verzehr größerer Mengen von „Butterfisch“ oder „Buttermakrelen“ kann es bei besonders empfindlichen Personen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Durchfällen, Krämpfen, Kopfschmerzen und Erbrechen kommen.
Verbrauchern ist deshalb zur Vorsicht beim Verzehr solcher Produkte zu raten.
Butterfisch bzw. Buttermakrelen sind Sammelbegriffe, unter denen verschiedene fettreiche Fischarten vermarktet werden, die als Beifang bei der Tiefseefischerei gewonnen werden.

In Deutschland sind sie seit einigen Jahren als heiß geräucherte Buttermakrelenstücke mit der Bezeichnung „geräucherte Buttermakrele“, früher „geräucherter Butterfisch“, im Handel.
Als Ursache vermuten die Fachleute schwer oder gar nicht verdauliche Wachsester, aus denen 90 Prozent des Öls bzw. Fetts dieser beiden Fischarten bestehen.
Ungeklärt ist, ob die Wachsester allein für derartige Erkrankungen verantwortlich ist oder ob noch andere Faktoren beteiligt sind.

Denkbar wären bestimmte, allergen wirkende Fischproteine oder biogene Amine (u.a. Histamin), die bei längerer Lagerdauer im frischen Fisch gebildet werden können. Unbekannt ist auch,
welche Mengen an Fisch bzw. Wachsestern aufgenommen werden müssen, um solche Gesundheitsstörungen hervorzurufen.
Es ist auch möglich, dass durch verfahrenstechnische Fehler, wie die Zubereitung mit Zitrone, Essig, Milchsäure oder Alkohole die Esterbildung erfolgt.

Ausführliche Informationen finden Sie im pdf auf der linken Seite…

About the Author

adminView all posts by admin

0 Comments

Add comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*