Impressum

Angaben gem. TDG

Anbieter:
Ute Steffenhagen QConSys
E-Mail: info@qconsys.de
Umsatzsteuernummer: 17/545/63144
USt-IdNr.: DE233953118
FA Berlin-Reinickendorf

Verantwortlicher Redakteur: Ute Steffenhagen E-Mail: info@qconsys.de Hermann-Piper-Str. 18 13403 Berlin

Haftung

Externe Links

Die Inhalte externer Links werden von uns nicht geprüft. Sie unterliegen der Haftung der jeweiligen Anbieter.

Rechtliche Informationen auf dieser Website

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Gleichwohl übernimmt der Anbieter keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Informationen. Insbesondere sind die Informationen allgemeiner Art. Die Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.

Datenschutzerklärung

Die unter www.qconsys.de betriebene Webseite wird von Ute Steffenhagen QConSys (im Folgenden „QConSys“ genannt) zur Verfügung gestellt. Die nachfolgend Information dient der Erklärung wie QConSys personenbezogene Daten verarbeitet.

Begriffe zur Datenschutzerklärung

Personenbezogene Daten -> betroffene Personen
Dies sind alle Informationen, die sich auf identifizierte oder identifizierbare natürliche Personen à „betroffene Person“ beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Verarbeitung von Daten
Gemeint ist, dass mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgänge oder Vorgangsreihen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung
Dies ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling
Eine Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung
Verarbeitung von personenbezogener Daten in der Art, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Verantwortlicher
Eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter
Eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger
Eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

Dritter
Eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Einwilligung
Eine Willensbekundung der betroffenen Person, die diese freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung abgibt und mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

  1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
    Ute Steffenhagen (Inhaber) QConSys
    Hermann-Piper-Straße 18
    13403 Berlin
    Deutschland
    Telefon: +49 30 414 030 15
    Telefax: +49 30 414 030 16
    info@qconsys.de
    www.qconsys.de

Cookies
QConSys verwendet auf ihren Webseiten Cookies. Dies sind Dateien, die auf dem lokalen System des Webseitenbesuchers gespeichert werden können. Inhalte dieser Dateien können Daten unserer Website sein, die den Webseitenbesucher eindeutig identifizieren. In den Dateien können auch Informationen über das Surfverhalten des Webseitenbesuchers gespeichert sein. Cookies können auch dazu dienen, unsere Webseite individuell an den Webseitenbesucher anzupassen.

Der Webseitenbesucher kann jedoch verhindern, dass Cookies durch unsere Webseite gespeichert werden. Hierzu kann jederzeit die Einstellung des jeweils genutzten Webbrowsers geändert werden. Ebenso lassen sich Cookies jederzeit wieder löschen. Falls die Speicherung von Cookies deaktiviert ist bzw. Cookies gelöscht werden, kann QConSys allerdings nicht garantieren, dass ihre Webseite ohne Einschränkungen nutzbar und alle Inhalte sichtbar sind.

Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen
Eine Zugriffsprotokollierung (sog. Access-logs) erfolgt nicht. Es werden durch den Server lediglich sog. error-logs mit warn-level geschrieben. Diese Daten werden erfasst und gespeichert, um den ordnungsgemäßen Betrieb des Servers sicherzustellen und im Falle eines Angriffes auf den Server, Gefahren abzuwehren.

Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten
QConSys verarbeitet und speichert personenbezogene Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder der aufgrund gesetzlicher Vorschriften vorgeschrieben ist. Anschließend werden die personenbezogenen Daten gesperrt oder gelöscht je nach entsprechenden weiteren Gesetzen wie z.B. Steuerrecht.

Rechte der betroffenen Personen
Die Betroffenen einer Datenverarbeitung haben grundsätzlich Recht auf
– Information (Art.13 und 14 DSGVO)
– Auskunft (Art.15 DSGVO)
– Berichtigung (Art.16 DSGVO)
– Löschung (Art.17 Abs.1 DSGVO)
– Einschränkung der Verarbeitung (Art.18 DSGVO)
– Datenübertragbarkeit (Art.20 DSGVO)
– Widerspruch (Art.21 DSGVO).

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie Datenübertragbarkeit
Jede betroffene Person hat das Recht, von QConSys eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, kann die betroffene Person Auskunft verlangen über

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • soweit möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder zumindest die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art.22 Abs.1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
  • die mögliche Datenübermittlung an ein Drittland oder an eine internationale Organisation und die geeigneten Garantien gemäß Art.46 DSGVO.

QConSys stellt der betroffenen Person auf Anforderung eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person verlangt bzw. beantragt, kann ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangt werden. Das Recht auf Erhalt der o.g. Kopien darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Jede betroffene Person hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat sie zudem das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Jede betroffene Person hat das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind; die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art.6 Abs.1 lit.a DSGVO oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO stützte, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt; die betroffene Person gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen, oder sie gemäß Art.21 Abs.2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt; ihre personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden; die Löschung ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht des Mitgliedstaats, dem QConSys unterliegt, erforderlich ist; ihre personenbezogenen Daten in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art.8 Abs.1 erhoben wurden.

Dies gilt jedoch nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder des Mitgliedstaats, dem QConSys unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die QConSys übertragen wurde; aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art.9 Abs.2 lit.h und i DSGVO sowie Art.9 Abs.3 DSGVO; für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art.89 Abs.1 DSGVO, soweit ihre Rechte voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich machen oder ernsthaft beeinträchtigen würden; zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Jede betroffene Person hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn die Richtigkeit ihrer personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es QConSys ermöglicht, die Richtigkeit ihrer personenbezogenen Daten zu überprüfen; die Verarbeitung unrechtmäßig ist und sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt; wenn QConSys die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt; sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art.21 Abs.1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von QConSys gegenüber ihren überwiegen. Die betroffene Person wird von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Jede betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art.6 Abs.1 lit.e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. QConSys verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Werden personenbezogene Daten der betroffenen Person verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat diese das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art.89 Abs.1 DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Jede betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie QConSys bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art.6 Abs.1 lit.a DSGVO oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass ihre personenbezogenen Daten auch direkt von QConSys an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die übertragen wurde. Die Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

Recht auf Widerruf einer Einwilligung
Jede betroffene Person kann ihre Einwilligung im Sinne von Art.6 Abs.1 lit.a DSGVO oder Art.9 Abs.2 lit.a DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hiervon wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde
Wenn eine betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten gegen bestehende datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt, kann sie sich unbeschadet anderweitiger Rechtsbehelfe bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. Die Beschwerde kann sie insbesondere an eine Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltes, ihres Arbeitsplatzes oder dem Ort des mutmaßlichen Verstoßes richten.

Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

  • Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, bei denen QConSys eine Einwilligung für die Verarbeitung erhält, ist Art.6 Abs.1 lit.a DSGVO Rechtsgrundlage.
  • Für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, ist Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO Rechtsgrundlage.
  • Für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, z.B. bei Anfragen zu Produkten oder Leistungen von QConSys, ist ebenfalls Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO Rechtsgrundlage.
  • Für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung notwendig ist, z.B. bei steuerlicher Pflichten, ist Art.6 Abs.1 lit.c DSGVO Rechtsgrundlage.
  • Für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen, ist Art.6 Abs.1 lit.d DSGVO Rechtsgrundlage.
  • Für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten, die QConSys zur Wahrung eines eigenen berechtigten Interesses oder des eines Dritten vornimmt, ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person nicht überwiegen, Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO Rechtsgrundlage.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden
Kriterium für die Speicherdauer personenbezogener Daten ist die jeweils geltende gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden die entsprechenden Daten gelöscht.

automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling
QConSys verzichtet bewusst auf automatisierte Entscheidungsfindungen und ein Profiling der Webseitenbesucher, diese Funktionen wurden deaktiviert, die Website dient ausschließlich der Information über uns und unsere Leistungen.

Rechte an verwendeten Bildern

Alle auf dieser Webseite verwendeten Bilder sind von www.istockphoto.com lizenziert worden und werden rechtmäßig verwendet.

Stand der Datenschutzerklärung: 23.05.2018