Erhaltung und Weiterentwicklung der Systeme QM / Hygiene / Arbeitssicherheit

By admin on 01.10.2003 in Uncategorized
0
0

Getränke-Schankanlagen-VO, Infektionsschutzgesetz, Einweghandschuhe, Dosenöffner, Anti-Rutsch-Schuhe

Schutz der Speisen vor nachteiliger Beeinflussung durch die Gäste

Die Lebensmittelhygieneverordnung fordert, dass durch Beaufsichtigung oder Schutzvorrichtungen sichergestellt wird, dass die Lebensmittel nicht nachteilig beeinflusst werden.
Alle Ausgabetheken, Buffets etc. müssen deshalb mit einem geeigneten Husten- und Anhauchschutz ausgestattet sein. Für die Ausgabe von Brötchen und Kleingebäck muss ein Brötchenkorb mit Deckel und Zange verwendet werden.

Ausgabe von Getränken – Getränkeschankanlagen – Verordnung

Der Betreiber einer Getränkeschankanlage hat darauf zu achten, dass die Anlage in einem hygienisch einwandfreien Zustand ist. Da die Reinigung und Wartung meist an eine Fremdfirma vergeben ist, muss der Betreiber stichprobenartig
die Reinigungsarbeiten und die Eintragungen im Schankbuch überprüfen.

Dazu zählen:
– Bei Premix – Anlagen sind die Getränkeleitungen einschließlich der Zapfarmaturen alle 2 Wochen zu reinigen
– Bei Postmix – Anlagen sind die Grundstoffleitungen alle drei Monate zu reinigen.
– Der abwechselnd mit dem Getränk und der Luft in Berührung kommende Teil der Zapfarmatur ist täglich einmal zu reinigen.
– Der bewegliche Teil der Hinterdruckgasleitung ist alle 12 Monate zu reinigen.
– Die zur Reinigung verwendeten Reinigungsmittel müssen den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Ausführliche Informationen finden Sie im pdf auf der linken Seite…

About the Author

adminView all posts by admin

0 Comments

Add comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*